Der Versuch, die Funktionsweise einer Antenne in einfachem Deutsch zu erklĂ€ren, ist keine leichte Aufgabe, da es viele technische Spezifikationen gibt, die erklĂ€rt werden mĂŒssen. Aber ein allgemeines VerstĂ€ndnis ist möglich, ohne in eine Techniksprache zu verfallen, die Einstein erschaudern lassen wĂŒrde.

Damit eine Antenne funktioniert, muss sie strahlen. Ihre Antenne, ob TV oder Radio, wird von so genannten freien Elektronen durchströmt. Es sind diese freien Elektronen, die vibrieren. Es stellt sich die Frage, wie diese freien Elektronen schwingen und was sie zum Schwingen bringt.

Nun, im wirklichen Leben braucht es ein elektrisches Feld, um ein Elektron zu bewegen. Nimmt man einen isolierten geraden Dipol, so kommt die Energie aus den kombinierten Feldern aller geladenen Teilchen, sowohl der positiven als auch der negativen, in der Antenne. Wir nennen dieses Feld das Coulomb-Feld der Antenne.

ZusÀtzlich zu diesem Feld weist die Antenne ein Magnetfeld auf, das die Summe der Magnetfelder aller frei beweglichen Elektronen ist. Die Antenne hat auch ein dynamisches elektrisches Feld, das die Vektorsumme der dynamischen elektrischen Felder aller freien Elektronen ist. Was wir tun können, ist das elektrische Feld der Antenne an jedem Punkt im Raum in zwei Komponenten zu trennen. Eine der beiden Komponenten ist in Phase mit dem gesamten Magnetfeld und die andere ist um 90 Grad phasenverschoben. Die gleichphasige Komponente ist das Strahlungsfeld der Antenne und die phasenverschobene Komponente ist das Induktionsfeld. An der Antenne sind beide Felder parallel zur MetalloberflÀche.

Was passiert ist, dass das Coulombfeld und das Induktionsfeld mit zunehmender Entfernung von der Antenne viel schneller abfallen als das Strahlungsfeld. Wenn man Entfernungen von der Antenne erreicht, die grĂ¶ĂŸer als einige WellenlĂ€ngen sind, hat man das sogenannte Fernfeld der Antenne. Dieses Feld ist reine Strahlung. Wenn Sie sich der Antenne nĂ€hern, haben Sie das so genannte Nahfeld der Antenne. Dieses Feld ist eine Mischung aus Strahlungs-, Coulombs- und Induktionsfeldern. Bist du noch bei uns? Toll, jetzt kommen wir zum guten Teil.

Was letztendlich mit all diesen Feldern passiert, die es dazu fĂŒhren, dass Ihr Fernseher oder Radio Signale durch Ihre Antenne empfĂ€ngt, ist Folgendes. Die freien Elektronen, die sich durch Ihre Antenne bewegen, bewegen sich mit ihrer maximalen Geschwindigkeit. In der rechten HĂ€lfte Ihrer Antenne sammeln sich Elektronen an. Die linke HĂ€lfte der Antenne ist der Ort, an dem die Elektronen abfliegen und einen Überschuss an geladenen Ionen hinterlassen. Das Coulombfeld erzeugt ein Ungleichgewicht und wirkt der Rechtsbewegung der Elektronen entgegen. Die Elektronen bleiben dann stehen, trudeln ein wenig aus und bewegen sich dann wieder nach links. Nachdem sie ihre maximale Geschwindigkeit erreicht haben, stoppen sie und der Prozess wird wiederholt, nun wieder nach rechts. Das Ergebnis ist eine Schwingung der freien Elektronen, die das Metall erhitzt und wiederum elektromagnetische Wellen erzeugt.

Produktempfehlung

Kostenloses Girokonto*: https://elektroniktreff.de/comdirect