1) Welche Arten von Laserdruckern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Heutzutage gibt es verschiedenste Möglichkeiten, seine Dokumente und Fotos auszudrucken. Der Laserdrucker gehört unter anderem zu den beliebtesten für diesen Bereich. In diesem Artikel geht es um einen umfangreichen Laserdrucker Test mit Vor- und Nachteilen, Ratgebern und Empfehlungen sowie einem Fazit.

Mono-Laserdrucker

Zunächst einmal sei gesagt, dass es verschiedene Arten von Laserdruckern gibt. Entweder man druckt in Mono (einfarbig) oder in Color (farbig). Eine weitere Alternative ist der Multifunktionsdrucker.
Diejenigen, die viele Blätter in kurzer Zeit möglichst kostengünstig bedrucken wollen, sollten sich einen Mono-Laserdrucker anschaffen. Bezüglich der Anschaffungskosten gibt es eine Vielzahl an Anbietern, die auch Laserdrucker zu einem guten Preis anbieten, zum Beispiel der Hersteller HP. Da Mono-Laser nur einen Toner statt vier haben, nämlich für schwarze Tinte, ist er außerdem in den Folgekosten vergleichsweise sehr gering, was ihn außerdem so attraktiv macht. Außerdem ist zu bedenken, dass ein Toner problemlos mehrere tausend Seiten bedrucken kann, bevor man einen neuen Toner einsetzen kann beziehungsweise ihn auffüllt.

Farblaserdrucker

Color beziehungsweise Farblaserdrucker haben in den letzten Jahren eine gute Entwicklung hinter sich gebracht, was auch an den fallenden Preisen zu erkennen ist. Vor nicht allzu langer Zeit war es keine günstige Angelegenheit, sich einen Farblaserdrucker zu beschaffen, jedoch ist mittlerweile das Preis-Leistungsverhältnis sehr ausgeglichen geworden. Jemand, der oft Texte druckt, die viele Illustrationen enthalten, ist mit einem Farblaserdrucker gut beraten. Weitere Entscheidungsträger sind der Kaufpreis und weitere Kosten, die während der Nutzung anfallen. Hierzu kann man sagen, dass die Preise je nach Anforderungen an einen Drucker variieren. Ein gewöhnlicher in diesem Segment ist für ca. 300 Euro zu haben, wohingegen andere Drucker erst ab etwa 2 000 Euro beginnen. Die Toner sind verglichen mit dem einfarbigen Laserdrucker schon etwas teurer, da es in der Anzahl vier sind. Das macht in etwa das doppelte des erstmaligen Gesamtkaufpreises aus. Jedoch kann man sich Refill-Toner in Sets kaufen und die Patronen separat auffüllen. Die Refill-Toner gibt es zu einem recht günstigen Preis zu erwerben, sodass der teure Einkaufspreis mit der Zeit eingeholt werden kann. Auch hier gilt, einmal eingesetzt, kann man mehrere tausend Seiten ausdrucken. Die Geschwindigkeit des Druckers ist, wenn man bedenkt, dass er farbig druckt, schnell. Die Qualität kann man als sehr gut bezeichnen, allerdings ist er nicht für einen geeignet, wenn man halbwegs professionell Bilder auf Fotopapier drucken möchte. Ein Tintenstrahldrucker wäre hierfür die bessere Wahl. Für den täglichen Alltag ist man also einem Laserdrucker, egal ob ein- oder mehrfarbig gut bedient.

Multifunktionsdrucker

Ein Multifunktionsdrucker macht aus, dass er neben dem Drucken weitere Eigenschaften wie Scannen, Kopieren und gegebenfalls auch das Faxen hat. Ein Laser Multifunktionsdrucker verfährt ebenso wie die Mono- und Colorlaserdrucker und besitzt somit die selben Eigenschaften wie das schnelle Drucken, hohe Ergiebigkeit der Toner und recht geringe Tonerkosten. Die zusätzlichen Funktionen wie das Scannen, Faxen und Kopieren stiften weiteren Nutzen. Die Preisspanne für Geräte solcher Art beginnen ab 100 Euro. Was man hier beachten muss ist nur, dass zwischen den Bürodruckern und den Heimdruckern die Toner unterschiedliche Größen haben und dass die Bürogeräte dementsprechend etwas langlebiger sind. Ansonsten kann man je nach Bedarf und Druckerwartung guten Gewissens solch einen kaufen.

2) Der beste Farblaserdrucker? – Laserdrucker Test

Der beste Farblaserdrucker ist hp mit dem Modell Color Laser 178nwg Farblaserdrucker, den man für rund 250 Euro im Handel erwerben kann. Dieser All-in-one Drucker druckt, scannt, kopiert und kann, mit dem WLAN verbunden über die HP Smart App und über AirPrint bedient werden. Er kann 18 schwarz-weiß A4-Seiten pro Minute drucken und braucht 15 Sekunden für eine farbige DIN-A4 Seite. Als weltweit kleinster Drucker seiner Klasse liefert er mit 600 dpi eine hohe Auflösung in kurzer Zeit. Das Design ist elegant gehalten, im StandBy Modus ist er kaum zu hören. Im Büro und für zu Hause ist es ein sehr empfehlenswertes Gerät

3) Der beste Schwarz-Weiß Laserdrucker? – Laserdrucker Test

Der HP LaserJet Pro M15a Laserdrucker ist ein Mono Laserdrucker, lässt sich ebenfalls über die HP Smart App einrichten und bedienen und ist auch mit Geräten der Betriebssoftware iOS via AirPrint kompatibel. Für nur 99 Euro im HP Store erhältlich, passt das kleine (34,5x19x16cm) und nur 3,8 Kilogramm schwere Gerät überall hin. In 18 Sekunden hat man hiermit eine schwarzweiße DINA4 Seite in einer recht guten Qualität (600dpi) gedruckt. Das schlichte Design in weiß sieht dazu sehr elegant aus.

4) Das beste Multifunktionsgerät? – Laserdrucker Test

Ein empfehlenswerter Multifunktionsdrucker, der ebenfalls selbstverständlich drucken, kopieren, scannen und faxen kann, ist der HP Laser 137fwg Laser-Multifunktionsdrucker. Gesteuert werden kann er über Apple AirPrint, die HP Smart App und über seine eigene WLAN-Funktion. Mit einer Auflösung von 1200 dpi erfüllt dieser Drucker auch sehr hohe Qualitätsstandards und dies mit einer Druckleistung von 20 Seiten pro Minute. Auch dieses hp Modell punktet mit edlem Design sowie seiner kompakten Größe. Für nur knapp 160 Euro bietet er ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

5) Was sind die Vorteile von Laserdruckern oder Tintenstrahldruckern?

Vorteile Laserdrucker:
– geringe Folgekosten
– für den gängigen Alltag gut geeignet
– hohe Langlebigkeit der Toner
– schnelle Ergebnisse

Vorteile Tintenstrahldrucker:
– niedrige Anschaffungskosten
– hervorragende Bildqualität

6) Laserdrucker in Mono oder Color – was gibt es für Vor- und Nachteile?

Vorteile Mono:
– günstiger Drucker
– günstige Toner
– nicht zeitaufwändig zu Drucken
– Langlebigkeit
– sparsam

Nachteile Mono:
– keine Farbe

Vorteile Color:
– es wird in Farbe gedruckt
– vergleichsweise günstige Toner
– Alltagstauglich

Nachteil Color:
– keine perfekte Qualität (Übergänge könnten besser sein)
– Anschaffung teurer als Mono

7) Wie funktioniert ein Laserdrucker?

Ein Laserdrucker druckt durch negativ und positiv geladene Teilchen. Anfangs wird die Bildtrommel durch einen sogenannten Koronadraht elektrostatisch aufgeladen. Die Laserstrahlen entfernen dann negativ geladene Teilchen von der Bildtrommel, welche sich währenddessen dreht. Auf der anderen Seite kommt das Blatt mit positiv geladenen Ionen entgegen und die positiven Ionen (Kationen) haften sich an die negativen Ionen (Kationen).

Fazit Laserdrucker Test
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Laserdrucker eine beeindruckende Erfindung sind und durchaus eine Anschaffung wert sind. Mit der Zeit hat sich die Technologie mitentwickelt und bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Je nach Vorlieben, findet man unter der Menge an Angeboten garantiert seinen Lieblingsdrucker.

Hardware Empfehlung

Kostenloses Girokonto Empfehlung