Mit dem Siegeszug der Smartphones, die als mp3-Player, Radio und dergleichen mehr genutzt werden können, sind Kopfhörer noch stärker in den Vordergrund gerückt. Insbesondere seit Bluetooth verlässlich funktioniert, sind kabellose Headphones begehrter denn je. Kein Kabelwirrwarr, kein Kabelbruch mehr. Einfach kabellos verbinden, aufsetzen, fertig.

Viele Anforderungen wie bei Kabelgebundenen

Bluetooth-Kopfhörer unterliegen größtenteils denselben Anforderungen wie kabelgebundene Modelle. Sie müssen gut klingen. Sie sollen bequem sein. Wie gut ist das Noice Cancelling? Wie transportabel sind sie? Doch bei Bluetooth-Modellen kommen ein paar Argumente hinzu, die die Kaufentscheidung beeinflussen können.

Kriterien bei Bluetooth-Kopfhörern

Ganz wichtig ist die Laufzeit. Ein Akkutausch ist bei Kopfhörern zumeist nicht vorgesehen oder nur von Dienstleistern durchführbar. Daher ist eine gute Laufzeit ein kritisches Argument. Damit verbunden ist auch die Ladezeit der Akkus. Ein Modell, das ewig am Strom hängen muss, ist natürlich sehr unpraktisch. Bei einigen Modellen kann zusätzlich auch ein Kabel eingesteckt werden. So lassen sie sich mit dem Player verbinden und können trotzdem genutzt werden, wenn der Akku leer ist.

Einfluss auf den Akku hat auch der Typ. Ob In-Ear, On-Ear oder Over-Ear mag bei kabelgebundenen Varianten rein persönlicher Geschmack sein. Bei Bluetooth-Modellen hat die Größe der Kopfhörer Einfluss auf die Akku-Größe. In großen Produkten ist natürlich mehr Platz als in minimalistischen Ohrstöpseln. Sprich, dort können größere Akkus mit höherer Laufzeit verbaut werden.

Nicht zu unterschätzen ist die Reichweite. Klar, wer die Kopfhörer tatsächlich nur nutzt, wenn das Handy in der Tasche steckt, macht sich darüber keine Gedanken. Für Genießer, die beispielsweise auch in ihrer Wohnung davon Gebrauch machen, ist die Reichweite ein schlagkräftiges Argument-

Allgemein

Den richtigen Bluetooth-Kopfhörer zu finden, ist nicht schwer, erfordert aber dennoch etwas ein gewisses Maß an Recherche. Die meisten Kriterien entsprechen denen von kabelgebundenen Modellen. So kann man schon im Vorfeld eingrenzen in welche Richtung es gehen soll. Den besten Klang muss jeder für sich selbst finden. Hier spielt aber der Preis eine entscheidende Rolle. Sicher ist auch Tuning am Player möglich, aber ein 20 Euro-Kopfhörer lässt sich dadurch nicht in ein hochwertiges Modell verwandeln. Auch wenn die Quelle minderwertig ist, können teure Headphones keinen erstklassigen Klang zaubern.

Tragekomfort ist ebenfalls relativ. Was dem einen als kaum spürbarer Kopfhörer erscheint, mag dem anderen ein unkomfortables Modell sein. Auch das Gewicht kann eine Rolle spielen. Wie ist die Transportabilität der Kopfhörer? Lassen sie sich gut zusammenfalten? Vorher informieren hilft bei der richtigen Entscheidung.

Hardware Empfehlung